Patrick Ritzmann siegt beim IDS-Auftakt in Hockenheim!

0

IDS European Drifting Championship / Ergebnis 1. Lauf / Hockenheim 12. & 13. Mai 2012

Bei besten Witterungsbedingungen absolvierte die International Drift Series (IDS) ihren ersten Europameisterschaftslauf auf der anspruchsvollen Fahrerlagerstrecke am berühmten Hockenheimring. Die Strecke ist durch ihre starken Bodenwellen und durch die massive Driftwand „The Wall“ bei den Fahrern nicht nur beliebt, sondern auch berüchtigt, verzeiht sie doch keine Fehler. Im TwinBattle-Finale am Sonntag setzte sich Uniroyal-Pilot Patrick Ritzmann auf seinem spektakulären BMW E46 GTR vor Markus Militzer im BMW E36 M3 durch. Die Plätze drei und vier gingen an Ronny Thimmig (BMW E36 V8) und Oliver Harsch (BMW E30).

Beim ersten Lauf präsentierte sich das Fahrerfeld der PROs leider noch in etwas reduzierter Form, da nicht alle Piloten ihre Driftfahrzeuge rechtzeitig hatten fertig stellen können. Im Gegenzug zeigte aber die Street-Klasse mit einem vollen Fahrerfeld, wie beliebt die Driftszene mittlerweile geworden ist: Ingesamt gingen in Hockenheim 50 Lenkradakrobaten an den Start, wobei sie von ca. 3.500 Zuschauern angefeuert wurden. Als interessantes Gimmick für die Zuschauer und Judges zugleich, präsentierte die IDS in Hockenheim eine Geschwindigkeitsmessanlage, mit der die Eintrittsgeschwindigkeit in die erste Fahrerlagerkurve gemessen wurde. Bei Speeds von bis zu 85 km/h war hier brillante Action zu sehen!

Als kleine interessante Story am Rande: Drifter Joe Hountondji erlitt am Samstag im Training einen kapitalen Motorschaden. Anstatt einzupacken und nach Hause zu fahren aber, ersteigerte er prompt bei ebay einen neuen Motor und baute das 4,4-Liter-Aggregat in der Nacht zum Sonntag kurzerhand ein. Und 10 Minuten vor Qualifikationsende stand Hountondji schließlich am Start, belegte immerhin Platz neun und sicherte sich damit wichtige Punkte für die Europameisterschaft. Großen Respekt für diese Courage!

Die ersten Drei aus den TwinBattle-Finals:

  1. n°8 Patrick Ritzmann
  2. n° 11 Markus Militzer
  3. n° 45 Ronny Thimmig

Ebenfalls ihren ersten Lauf absolvierte die IDS Street Klasse. Die mit nahezu seriennahen Autos startetem Fahrer taten es den PRO Fahrern ziemlich gleich und legten sich fast ebenso nahe an the Wall an wie ihre PRO-Kollegen. Im Einzeldrift wurden die Kriterien Speed, Winkle, Linie und Style bewertet mit folgenden Ergebnisse für die ersten dreien:

  1. n°143 Dimitri Lust
  2. n° 146 Hans-Jürgen Reiss
  3. n° 142 Jörg Stoll

Neben der IDS starteten auch die RC-Drifter mit ihren maßstabsgetreuen, ferngesteuerten Mini-Driftern in Hockenheim in ihren ersten Lauf!

Das Ergebnis

1. Platz: Alexander Neff (D)
2. Platz: Samuel von Arx (CH)
3. Platz: Mike Schlager (D)

Weitere Impressionen folgen und sind natürlich in Facebook hier zu finden:

Share.

About Author

Leave A Reply