Hountondji Driftbrothers für PRO-Serie gerüstet

0

Neuer Einsatzwagen soll einen erfolgreichen Einstand sichern. Nachdem 2010 für die Driftbrothers ein riesen Erfolg war, soll darauf in diesem Jahr aufgebaut werden. Eli und Joe konnten jeden Lauf der IDS Street-Klasse für sich entscheiden und gewannen am Ende punktgleich die Street-Meisterschaft (Platz 1 und 2). Joe platzierte sich außerdem als zweitbester Deutscher (im geliehen Auto) auf Platz 12 der Falken European Drift Championship, die Anfang November ausgetragen wurde.

Für 2011 haben sich die Driftbrothers viel vorgenommen. Zwar ist Eli, der jüngere der beiden Brüder, bis zum Herbst in Kalifornien, um seine Diplomarbeit zu schreiben, doch natürlich ist die geografische Trennung für die Driftbrothers kein Hindernis.

So haben die Brüder natürlich auch die neue Saison gemeinsam vorbereitet. Von Anfang an war klar, dass die 192 PS des Vorjahres-BMW E30 nicht ausreichen würden, um sich dem Wettkampf in der PRO-Klasse zu stellen. Im TwinBattle wäre so einfach nicht genügend Leistung vorhanden, um mit den Boliden der Konkurrenz in Sachen Geschwindigkeit und Grip mithalten  zu können.

Im Oktober 2010 „stolperten“ die beiden über die Basis für ihr neues Gefährt: ein Nissan S13  Pick-up Umbau. Damit ergatterten die Driftbrothers zwar ein interessantes Auto, das bereits als Show-Car in Polen unterwegs war, doch war der Weg zum PRO-tauglichen Driftcar für die Driftbrothers und ihre Helfer noch sehr weit. So wurde kurzum der gesamte Jahresurlaub von Joe sowie jede freie Minute der beiden in den Aufbau investiert.

Ziel war es, ein Fahrzeug auf die Beine zu stellen, das sowohl technisch als auch optisch den hohen Anforderungen im Driftsport standhalten kann. Vor diesem Hintergrund stand also zunächst die Technik im Fokus der Umbaumaßnahmen.

Zu Gunsten der Gewichtsverteilung wurde neben einer tieferen Motoreinbauposition, ein komplett neu konzipiertes Kraftstoffsystem mitsamt der Batterie unter die Ladefläche verbannt.

Unter den zahllosen Umbauten und Veränderungen waren beispielsweise die zweiflutige Edelstahlauspuffanlage und die stark modifizierten Krümmer sehr aufwändig zu realisieren.

Überraschend viel Arbeit mussten die Driftbrothers und Helfer auch in so selbstverständlich erscheinende Dinge wie Lüftung, Scheibenwischer und Spritzdüsen investieren.

2011 soll für die Driftbrothers der Start in der PRO-Klasse sein. Ziel für Driftbrother Joe und das neue Fahrzeug (Dark-White) ist es, sich im Driftolymp (IDS-PRO) zu etablieren. Entscheidende Faktoren für das Erreichen dieses Ziels werden neben der Zuverlässigkeit des Autos, dem fahrerischen Können in 2011 zunehmend die Unterstützung von Team, Helfern und neuen Sponsoren sein. Ohne diese Unterstützung sind extreme Fahrzeugumbauten wie der der Driftbrothers und professioneller Motorsport unmöglich.

Eine riesen Überraschung und Motivation waren für Eli und Joe die vielen helfenden Hände bereits während ihrer ersten Saison 2010 und zuletzt beim Aufbau ihres Nissan Pick-Ups.

Wer den ungewöhnlichen Zusammenhalt und die teamübergreifende Hilfsbereitschaft im Driftsport erfahren hat, versteht, warum die Driftbrothers selbst unter den erschwerten Bedingungen zuversichtlich sind und den Startschuss zur Saison 2011 kaum mehr erwarten können.

Wer mehr über die Driftbrothers erfahren möchte schaut sich nachfolgenden Film an oder besucht die Website: http://driftbrothers.com/

Driftbrothers – Teaser 2011 from Driftbrothers on Vimeo.

Text: Joe Hountondji
Fotos: Joe Hountondji + Hinweise

Share.

About Author

Leave A Reply