Heisse Drifts bei noch heisserem Wetter für guten Zweck

1

Auch neben der Saison sind die IDS Drifter ständig aktiv und unterstützen mit ihrer Driftkunst diverse Veranstaltungen, um den Driftsport neben der IDS-Serie noch weiter dem breiten Publikum durch Drifttaxifahrten und Drift-Demos zugänglich zu machen. Es folgt ein Erlebnisbereicht vom Drift-Ehepaar Gräff:

Am Wochenende vom 20. bis 22. August startete am Hockenheimring das Benefizprojekt „Drift and Run“, das sich gegen Gewalt an Schulen richtet. Ziel der ehrgeizigen Initiative war es, aggressive Kids durch aktiven Motorradsport Fairness und Disziplin beizubringen.

Supermoto Cup, Renntaxi, Drifttaxi und Freestyler sollten die Zuschauer ins ADAC Fahrsicherheitszentrum des Hockenheimrings locken. Wir haben uns sehr über die Einladung von Sami Ebel gefreut, und waren gerne bereit für den guten Zweck zu driften!!

Im Drifterfahrerlager waren die bekanntesten deutschen IDS PRO Fahrer zu finden:  Alex und Corinna Gräff, Robert Höing, Oliver Harsch, Patze Ritzmann und Philip Jäger. Auch Oldschool Drifter Harald Pohl liess es sich nicht nehmen, beim Benefiz dabei zu sein.

Schon Samstag in der Früh stieg das Thermometer Richtung 30 C° und nach der ersten Driftrunde waren nicht nur die Motoren überhitzt… leider blieben auch die erwarteten Besucher aus. Nach der langen Schlechtwetterphase hat es die Leute wohl eher ins Freibad als an den Ring gezogen??!

Auch wir haben uns nach dem kühlen Nass gesehnt und als der nette Herr vom ADAC die Wasserfontäne auf der Gleitfläche startete, kühlten wir uns dort ab. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Charly für diese herrliche Dusche bedanken. DAS WAR HAMMER!!!

Nach dem Abendprogramm mit Gridgirlwahl und Feuershow mussten wir schon wieder zusammenpacken und haben uns auf den Weg nach München gemacht. Dort erwartete uns die Tuningszene. Am Sonntagmorgen um 3.30 ging das Licht in der Pension aus und um 9 Uhr klingelte schon wieder der Wecker.

Das Tagestreffen an der B12 fand zum zweiten Mal statt, aber zum ersten Mal mit unserer Driftshow. Zur Verstärkung unseres Teams haben wir Jazz Williams mit seiner DIVA geladen, leider hatte der versprochene Driftplatz von 100m x 100m nur etwa die Hälfte.

Wir drehten unsere Donuts, zeigten unsere Heli- Drifts und kamen dann zum Entschluss, daß eine kleine Acht das Beste ist, was rauszuholen war. Die Leute flippten aus, als wir zu dritt auf dem kleinen Platz quer fuhren. Es hat wirklich Spaß gemacht!

Am Sonntagabend waren wir total ausgebrannt und traten die Heimreise an. Am Ende eines sehr anstrengenden und heißen Wochenendes fallen uns nach knapp 1000km die Augen zu. Vielen Dank an unseren Geburtstagsmechaniker Radeck und die aufopfernde Nanny Ivonne, die unsere Kinder den ganzen Sonntag mit Wasser versorgt hat, Danny für die Spitzenbilder und Stefan für seinen Einsatz!

Wir sehen uns am 25. und 26. September in Bautzen zum ersten Gymkhana Drift Event in Deutschland und natürlich zum nächsten IDS-Lauf am 2./3. Oktober in Hockenheim zu den Hockenheimring Drift Days, freuen uns schon drauf.

Share.

About Author

1 Kommentar

  1. Hallo Alex und Corinna!

    Hut ab vor der Leistung des genannten Wochenendes. Zunächst für einen guten Zweck driften und dann auch noch bei den Höllentemperaturen noch nach München zu unserer Tuningscene fahren… Ihr seid die wahren Drifter mit Herz. Macht weiter so!

    Auf viele weitere schöne Fotos!

    LG DannyO

Leave A Reply